* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback
   24.11.15 03:03
    Du brichst alle Rekorde






Fortsetzung Kapitel 4 JOKE

Der Matheunterricht war wie immer unendlich langweilig. Herr Varowski unterhielt sich nur mit den Schülern die es verstanden und zu denen gehörte ich nunmal nicht.Chloe fehlte jetzt nun schon seit drei Tagen und ich fühlte mich ziemlich verloren ohne sie, denn niemand war da, der mich vor meinem Pechvogel-Dasein wahrte wenn Dominik in der Nähe war. Hinzu kam,dass der Platz neben mir nun frei war und Herr Varowski Marc neben mich gesetzt hatte, weil er sein Buch vergessen hatte. Ich konnte seinen heißen Atem auf meiner Halsbeuge spüren, was mir eine Gänsehaut bescherte, allerdings nicht aus Wohlwollen.Ich betete die Stunde würde bald vorbei sein, als plötzlich ein Zettel auf meinem Schoß landete. Als ich den Zettel öffnete las ich:" Hast du Lust dich mal zu treffen?" Das passierte doch gerade nicht wirklich oder? Weirdo Marc fragte mich nach einem Date! Konnte der Tag eigentlich noch schlimmer werden?Das klingeln bewahrte mich vor einer Antwort. Ich war schon fast aus der Tür raus, als mich jemand am Arm packte. Zu früh gefreut. " Äh ja?" stammelte ich. " Du hast mir noch nicht geantwortet." Er wirkte leicht verärgert oder bildete ich mir das nur ein? " Ich muss schauen ob ich Zeit habe." entgegnete ich knapp bevor ich mich von ihm löste. Hastig stapfte ich die Stufen runter, als mich jemand anrempelte. Ich sah den Boden bereits immer näher kommen als mich plötzlich jemand unsanft an der Hüfte fasste und mich zu sich zog. Als ich seinen Rotschopf erkannte fiel jegliche Hoffnung auf einen schönen Resttag in sich zusammen. Hatte ich eben gesagt noch schlimmer geht`s nicht? Tja da hatte ich mich wohl geirrt. Als ich mich in seinem Griff wand, hielt er mich nur noch fester in seinen Händen. " Süße, du musst mich nicht erst anrempeln um meine Aufmerksamkeit zu bekommen,sprich mich das nächste mal einfach an,du weißt ja ich stehe dir immer zur Verfügung für alles!" Die letzten Worte waren nur noch ein Flüstern gewesen. " Das hättest du wohl gerne!" erwiderte ich trotzig. Erst als sich Fabian zu uns stellte lockerte Argjend den Griff.Ich nutzte die Gelegenheit und riss mich von ihm los. So schnell ich konnte stürmte ich nach draußen und versuchte erst einmal wieder einen klaren Gedanken zu fassen.
23.2.16 22:19
 
Letzte Einträge: Kapitel 4 DOMINIK, Kapitel 5 JOKE, Fortsetzung Kapitel 5 DOMINIK, Fortsetzung Kapitel 5 DOMINIK, FORTSETZUNG KAPITEL 5 MAX


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung